Hausordnung

Vorwort

Ein gutes Schulklima gründet sich auf einem rücksichtsvollen, freundlichen und höflichen Miteinander von Lehrkräften, Schüler/innen, Mitarbeite/innen und Eltern.

Hilfsbereitschaft und Offenheit, Einsatzbereitschaft und Leistungswille sowie auch das faire Austragen von Konflikten sind für einen guten Umgang so vieler Menschen miteinander entscheidend.

Für das Gelingen der Schulgemeinschaft der Heinrich-von-Kleist-Oberschule Lichtenstein tragen wir alle Verantwortung.

Zusammenleben

Wir begegnen uns stets verständnisvoll, tolerant und hilfsbereit.
Wir verzichten auf jede Art von körperlicher und seelischer Gewalt.
Wir erscheinen pünktlich zum Unterricht.
Wir können das Schulhaus vor der ersten Stunde ab 6.50 Uhr betreten.
Wir gehen spätestens 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn in unseren Klassenraum.
Wir verlassen das Schulgelände in Freistunden nicht. Wir gehen in den Speiseraum, in ein Klassenzimmer oder auf den Hof.
Wir tragen im Schulhaus keine Kopfbedeckung.
Wir rennen nicht in den Gängen und auf den Treppen.
Wir schließen in den Pausen die Fenster.
Wir werfen im Winter nicht mit Schneebällen.
Wir melden Unfälle unverzüglich einer Lehrkraft oder im Sekretariat.

Verantwortung für Klassenzimmer, Schulgelände und Umwelt

Wir gehen mit Schuleigentum (Schulgebäude, Möbel, Geräte, Bücher) sorgsam um. Gegebenenfalls muss Schadenersatz geleistet werden.
Wir achten auf einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Energie-
ressourcen (Licht, Heizung, Projektoren usw.)

Wir achten auf Ordnung in der Schule. Der Ordnungsdienst säubert nach jeder Stunde gründlich die Tafel. Nach der letzten Unterrichtsstunde stellen wir die Stühle hoch und schließen die Fenster. Der Ordnungsdienst kehrt das Zimmer.
Wir hängen unsere Jacken in unsere Schließfächer. Sport- und Schwimmsachen nehmen wir mit nach Hause.
Wir stellen unsere Fahrräder und Mopeds auf dem dafür vorgesehenen Platz ab.

Allgemeine Regeln und Richtlinien

Rauchen, Alkohol und Drogen sind strengstens im gesamten Schulgelände verboten!

Gegenstände, die den Unterrichtsbetrieb sowie den Schulfrieden beeinträchtigen oder andere gefährden, dürfen nicht in die Schule mitgebracht werden.

Bild- und Tonaufnahmen im Unterricht und im Pausenbereich sind unrechtmäßig und können polizeilich angezeigt werden.

Das Benutzen von Mobiltelefonen im Schulgelände ist untersagt. Sollte eine Zuwiderhandlung festgestellt werden, wird das Mobiltelefon von der Lehrkraft eingezogen und im Sekretariat hinterlegt. Nach Unterrichtsschluss werden Mobiltelefone den Schülern ausgehändigt. Die Eltern werden über den Vorfall infomiert.

Verstöße gegen die Hausordnung werden geahndet.

Die Hausordnung tritt am 01.10.2016 in Kraft.

N.Chmiel, Schulleiter

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen