Hallo Minischwein Hummel!

An der Heinrich-von-Kleist-Oberschule passiert einiges!

Minischwein „Hummel“ gehört seit diesem Schuljahr zur Schul-Familie.

Dazu kam es durch eine flaksige Bemerkung auf einem nahegelegenen Bauernhof, erzählt die Praxisberaterin der Heinrich-von Kleist-Oberschule, Frau Friedrich. Sie habe beiläufig erwähnt, dass andere Schulen einen Therapiehund hätten, und äußerte, dass es ja auch ein Schwein sein könnte.

Ein halbes Jahr später, nach viel Arbeit und Besuchen des Veterinäramtes zieht nun „Hummel“ in sein neues Tageshaus in einer Ecke des Schulhofes ein. „Hummel“ soll ähnlich wie ein Therapiehund Kindern und Jugendlichen der Schule helfen, ihre persönliche Mitte zu finden und den Bedarf an Schmuseeinheiten zu decken.

Des Weiteren können Schülerinnen und Schüler in einem Ganztagsangebot den Umgang, die Verhaltensweisen, die Unterbringung und die Fütterung des Minischweines miterleben. Mit „Hummel“ zieht nun der nächste tierische Bewohner an der Heinrich-von-Kleist-Oberschule ein – neben dem bereits im vergangenen Schuljahr eingezogenen Bienenvolk.

Kollegium und Schulleitung heißen „Hummel“ auf das Herzlichste willkommen!

(c) Text: G. Fritzsche
(c) Bild: Saskia Friedrich

Ähnliche Beiträge

Neuigkeiten:

 

Allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr! 🙂

 

Klasse 6 war im Museum und Klasse 8 am Airport Dresden!

 

Einladung zum Elterncafé: Thema Schulangst.

 

Die GTA-Angebote starten ab 26.09.2022!

 

Wir heißen unser Minischwein „Hummel“ herzlich willkommen!

 

Wir waren beim Kinder- und Jugendtag 2022 dabei!

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen